Das Institut für Demoskopie Allensbach

Dummy
Bild anklicken für Großansicht

Das Institut für Demoskopie Allensbach (IfD Allensbach), häufig auch einfach als "Allensbacher Institut" bezeichnet, wurde im Jahr 1947 gegründet. Das Institut gehört heute zu den renommiertesten Adressen für die Umfrageforschung in Deutschland. Es deckt die gesamte Bandbreite der Umfrageforschung ab, von der Marktforschung und Mediaanalysen über die Sozialforschung und die aktuelle politische Meinungsforschung bis hin zu Umfragegutachten für die Rechtspraxis. weiterlesen

Aktuelle Studie

Generation Mitte

Im Zentrum der diesjährigen Befragung der Generation Mitte steht das Thema des Bürger-  dialogs der Bundesregierung "Gut leben in Deutschland". Wie schätzen die 30- bis 59-Jährigen die Lebensqualität in Deutschland ein? Wo sehen sie Defizite? Woran sollte gesellschaftlicher Wohlstand gemessen werden und wie kann man ihn erhöhen? Diese und weitere Fragen rund um das gute Leben hat das IfD Allensbach den heute 30- bis 59-Jährigen, die mit 70 Prozent der Erwerbstätigen die Leistungsträger der Gesellschaft sind, im Auftrag des GESAMTVERBANDES DER DEUTSCHEN VERSICHERUNGSWIRTSCHAFT (GDV) gestellt. Weitere Informationen

Aktuelle Studie

Lokale Welten

Auch in Zeiten zunehmender Mobilität und wachsender Verbreitung der Verkaufskanäle im Internet findet in Deutschland ein Großteil des täglichen Lebens und Konsums nach wie vor in einem engen Radius um den eigenen Wohnort statt. Vor diesem Hintergrund hat der BUNDESVERBAND DEUTSCHER ANZEIGENBLÄTTER das Institut für Demoskopie Allensbach mit der Studie "Lokale Welten" beauftragt. Das Ergebnis ist eine umfassende Analyse über die Bindung der Menschen an ihre Region und die Bedeutung des engeren Lebensumfelds für Freizeitgestaltung und Konsum. Dabei wird auch die Frage beantwortet, welche Bedeutung Anzeigenblätter für die Orientierung in der lokalen Konsumwelt haben. Zur Studie

Weitere aktuelle Veröffentlichungen

Neue Techniken haben es in Deutschland oft schwer - das gilt jedoch nicht für das Internet

Prof. Renate Köcher in der Wirtschaftswoche vom 28.8.2015, S. 36. Weitere Informationen

FAZ-Monatsbericht: Die Rückkehr der FDP

Von Prof. Dr. Renate Köcher. Erschienen in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am 19. August 2015, S. 8. Zum Artikel

AWA 2015

Die AWA 2015 wurde am 2. Juli in Hamburg veröffentlicht und präsentiert. Weitere Informationen

Bürger fordern mehr Investitionen in die Infrastruktur

Zwei Drittel halten die Investitionen in die Infrastruktur für unzureichend, nur 18 Prozent empfinden die Investitionen als ausreichend. Zum Kurzbericht

ACTA 2014: Mobile Internetnutzung erneut deutlich gestiegen

31 Millionen Personen gehen inzwischen mobil ins Internet. Mobil genutzt werden vor allem Kommunikationsangebote wie E-Mail oder soziale Netzwerke. Zum Kurzbericht